Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Babenhausen  |  E-Mail: info@babenhausen.org  |  Online: www.babenhausen-schwaben.de

Jakobus-Pilgerweg von Kirchhaslach über Babenhausen nach Winterrieden

Muschel als Zeichen für den Jakobus-Pilgerweg

Pilgern Sie mit uns auf den folgenden Seiten durch eine wunderschöne Landschaft. Nach dem virtuellen Pfad wollen wir sie auf den "echten" Pfad einladen. Dazu laden Sie sich die Karte zur Wegbeschreigung einfach herunter.

 

Der Jakobsweg (auch Jakobusweg) ist ein Pilgerweg, ein ganzes Wege-System. Verschiedene Wege aus ganz Europa führen nach Spanien. Besonders durch Frankreich legten die Benediktiner ein feinmaschiges Netz von Verbindungen nach Südwest an, in deren Knotenpunkten meist Klöster entstanden. In Spanien führt ein Hauptweg, der camino francés, von den Pyrenäen bis nach Santiago de Compostela in Galicien im äußersten Nordwesten Spaniens und noch weiter bis ans Kap Finisterre am Atlantik. Entlang der Atlantikküste gibt es ebenfalls einen Pilgerweg.  

Kilometerstand 3,2 - hier führt der Weg nach Norden in Richtung Waldrand, nach ca. 100 m entlang an einem Erlenbestand mit dahinter liegendem Fichtenwald, befindet sich zu linker Hand ein freies Gelände / Wiese bis zur Teerstraße, hier weist das [J-Schild] rechts in Richtung Herretshofen durch den Wald Jakobus-Pilgerweg
Kilometerstand 3,9 - im Anschluss an den Fichtenwald liegt links das gemeindliche Wasserwerk, in nordwestl. Richtung erblickt man die Kapelle "Unseres Herren Ruh" mit Einsiedelei und den südl. Ortsrand von Herretshofen (im Ort Gaststätte Bertele-Stuben) Jakobus-Pilgerweg
Kilometerstand 4,7 - links auf den Wiesenweg einbiegen [J-Schild] weiter ins Tal, in einen Mischwald hinein, bis an den östlichen Ortsrand von Kirchhaslach Jakobus-Pilgerweg
Kilometerstand 5,25 - linker Hand eine Lourdesgrotte von 1890 - idyllisch im Wald angelegt. Gegenüber kann man einen Teil des Haseltales mit der Bebauung von Kirchhaslach überblicken, anschließend weiter in den Ort Kirchhaslach zur Wallfahrtskirche (sehenswert) Jakobus-Pilgerweg
Kilometerstand 5,6 - das Gasthaus "Krone" (nicht mehr in Betrieb) links liegenlassend, verlassen wir den Ort in westl. Richtung auf der Hauptstr. nach Babenhausen, vorbei an einem kleinen Friedhof (rechts) mit 11 Kreuzwegkapellen und der St. Anna Kapelle (17. Jh. - 2004 renoviert)
Kilometerstand 5,8 - auf halber Anhöhe biegt der J-Weg in einen Feldweg ab (Feldkreuz), leichter Anstieg an einer Eichengruppe, am Abzweig weiter rechts hoch Jakobus-Pilgerweg
Kilometerstand 6,2 - an der Gabelung wieder links haltend in Richtung Mischwald, an Feldern vorbei, im Wald (Fuggerwald) gerade aus Jakobus-Pilgerweg
Kilometerstand 6,8 - in einen Hohlweg durch Fuggersche Waldungen Jakobus-Pilgerweg
Kilometerstand 7,0 - zu linker Hand lädt ein "Bildstock" zur Rast ein, nach ca. 50 m weist ein [J-Schild] nach links (Privatweg) durch einen Laubwald in Richtung Süden Jakobus-Pilgerweg
Kilometerstand 7,7 - [J-Schild] rechts, ab in Richtung Westen, eine Anhöhe hinauf bis zur Fürstl. Waldhütte, diese rechts liegen lassend [J-Schild], den Berg hinunter und den Wald verlassend mit einem wunderschönen Blick ins Günztal und auf den Markt Babenhausen mit dem Kirchturm der Pfarrkirche St. Andreas, im Süden ist Weinried zu sehen und in nördl. Richtung weitere Günztalorte Jakobus-Pilgerweg
Kilometerstand 8,1 - den Wald verlassend über freies Feld in Richtung Babenhausen mit Blick auf das Fugger Schloss
Kilometerstand 9,6 - Ortseingang Babenhausen ist erreicht auf der Griesbachstr, vorbei am gemeindlichen Kindergarten (rechts) Jakobus-Pilgerweg
Kilometerstand 10,1 - bis zur Gaststätte "Göppel" (rechts) rechts auf der Hauptstraße weiter, links am Fuggerschloss und rechts am Kreisaltenpflegeheim und am Espach-Park (rechter Hand) vorbei Jakobus-Pilgerweg
Kilometerstand 10,4 - zur B 300, hier wiederum links haltend am Fuggerschloss (ehem. Brauerei) auf der Fuggerstraße bis zur Kirche St. Andreas in Richtung Rathaus
Kilometerstand 10,8 - am Rathaus vorbei in die Stadtgasse (Wohn- und Geschäftsstraße) über den Mühlbach, übergehend in die Straße "Auf der Wies" anschließend überqueren wir die Günz Jakobus-Pilgerweg
Kilometerstand 11,2 - links abbiegend in die Bahnhofstr., und dann nach ca. 100 m rechts Jakobus-Pilgerweg
Kilometerstand 11,3 - in den Weiherweg vorbei an "Pfeifer" Landesprodukte (Gebäudeaufschrift)
Kilometerstand 11,6 - an der Firma SFB [J-Schild] in die Ahornallee bis zur Fußgängerbrücke, die über einen Bach führt Jakobus-Pilgerweg
Kilometerstand 12,0 - weiter bis zur B 300 Jakobus-Pilgerweg
Kilometerstand 12,3 - links ab zum Fugger-Weiher, nach 300 m rechts, am mit Akazien gesäumten Weiher vorbei, bis zum Jugendzeltplatz Jakobus-Pilgerweg
Kilometerstand 12,5 weiter an den beiden Übernachtungshäusern vorbei in Richtung Süden, zu linker Hand freies Gelände, rechts Wald Kilometerstand 12,8 - geradeaus weiter bis zum [J-Schild] rechts in den Wald hinein mit leichtem Anstieg Jakobus-Pilgerweg
Kilometerstand 13,2 - bis zum [J-Schild] geradeaus weiter, hinunter in den Wald, am Abzweig rechts bis zum [J-Schild], hier links in den Wald mit Blick auf Winterrieden über freies Feld
Kilometerstand 13,8 - vorbei an einer Landwirtschaft mit großem Feldstadel, anschließend führt der Weg links an der Kläranlage vorbei, in Richtung Ortsmitte mit leichtem Anstieg, rechts ist die Firma Schöb zu sehen Jakobus-Pilgerweg
Kilometerstand 14,5 - am Ortseingang von Winterrieden, vor der Kapelle links ab [J-Schild] in den Kerkerweg, diesen entlang bis zur Hauptstraße [J-Schild], rechts abbiegen in Richtung Kirche, vor der Kirche links [J-Schild] auf der Hauptstraße in Richtung Reichau weiter. Jakobus-Pilgerweg
Kilometerstand 15,3 - Winterrieden verlassend auf der geteerten Verbindungsstraße nach Reichau Jakobus-Pilgerweg

Kilometerstand 15,4 - zu rechter Hand am Feldkreuz mit dahinterliegendem Stadel, vorbei an freiem Feld

 

Kilometerstand 16,5 - bis zum Waldrand

Jakobus-Pilgerweg

drucken nach oben